www.anti-anti-americanism.com

 

anti-anti-americanism
 

 

New - Neu!
Special thanks!
Do you remember?
Mail to Mr. President
Second Chance
American neighbours
Spirit of Christianity
Green Card
American Fence
Cancun
Sept. 11th 2003
Susan Sontag
Happy New Year!
France-Germany
Welcome back!
Madrid 3/11
No 4/11
Good News!
Heidelberg
Ode to joy
Abu Ghraib
Horst Köhler
Michael Moore
June 6th 2004
Iraq / Irak
Iran
Private
Martin Walser
Merry Christmas?
To Life!
Tsunami
Sun-Ray
Snappy
Demonstration
World Cup 2006
Diary
Diary Jan.- May  06
Diary July 2006
Auschwitz
Impressum-Imprint
Legal Disclaimer
Rechtl. Hinweis
Links

updated Nov 16, 2006 / Stand: 16. Nov. 2006

All new articles - and some of the old ones - will be published on my new blog http://anti-anti-americanism.com/blog .

Alle neuen Beiträge - und einige der alten - werden ab sofort auf meinem neuen Blog
http://anti-anti-americanism.com/blog veröffentlicht.


When I started this website more than three years ago, anti-Americanism was indeed dangerously growing in Germany and Europe. This is what I wrote then:

"Welcome on my website anti-anti-americanism.com! My name is Karin Quade, I am German, 34-years old and deeply worried by growing anti-Americanism in Germany and Europe, especially because I do not understand it - neither intellectually, nor emotionally. These days, I am often thinking of a friend I used to have in the United States. Her name was Debbie, but unfortunately we lost contact. On the following pages of my website you will find the letters I would write to her today. Not only to her, but in a larger sense, to all the Americans. So everybody interested is invited to read these letters!"

Since the election of Angela Merkel as German Chancellor things have dramatically changed for better. The day of her election was the best day for German-American relations in a long time. I am very, very glad to see that Bush and Merkel get along so well and that they really are a perfect match in terms of foreign policy. Unfortunately this does not automatically mean that anti-Americanism has vanished. There is still a long way to go and more letters to be written.

Als ich diese Website vor mehr als drei Jahren gestartet habe, hat der Anti-Amerikanismus in Deutschland und Europa gefährliche Ausmaße angenommen. Damals schrieb ich Folgendes:

"Herzlich willkommen auf meiner Website anti-anti-americanism.com! Mein Name ist Karin Quade, ich bin Deutsche, 34 Jahre alt und besorgt über den wachsenden Anti-Amerikanismus in Deutschland und Europa, insbesondere weil ich ihn nicht verstehe - weder verstandes- noch gefühlsmäßig. In diesen Tagen denke ich oft an eine Freundin, die ich in den Vereinigten Staaten hatte. Sie hieß Debbie, aber leider haben wir den Kontakt verloren. Auf den folgenden Seiten meiner Website finden Sie die Briefe, die ich ihr heute schreiben würde. Nicht nur ihr, sondern in einem weiteren Sinne, allen Amerikanern. Also jeder, der Lust und Interesse hat, ist herzlich eingeladen, die Briefe zu lesen!"

Seit Angela Merkel Kanzlerin ist, hat sich die Lage dramatisch verbessert. Der Tag, an dem sie gewählt wurde, war für die deutsch-amerikanischen Beziehungen der beste seit langem. Ich bin sehr, sehr froh, dass sich Bush und Merkel so gut verstehen und ein geradezu perfektes Team in der Außenpolitik bilden. Leider heißt dies nicht, dass der Anti-Amerikanismus verschwunden ist. Das ist noch ein weiter Weg und viele Briefe, die geschrieben werden müssen.

                           PICT3980

 

        What is anti-Americanism?     

In my view the mentality that blames America for all the bad in the world, that is against war only if the Americans are involved, that calls George W. Bush a warmonger and at the same time Putin a "prince of peace", that puts the blame for September 11th on the Americans themselves, that calls to boycott American products and burns the American flag at so-called peace-demonstrations, to name only a few examples.

And most of all, the mentality that is not able to appreciate the promise George W. Bush made on June 6th 2004 in his speech on the 60th anniversary of the allied landing in Normandy: "And we would do it again for our friends." To me the most moving sentence of the year.

Was ist überhaupt Anti-Amerikanismus?

Für mich jene Geisteshaltung, die Amerika für alles Böse in der Welt verantwortlich macht, die nur dann gegen Krieg ist, wenn die Amerikaner dabei sind, die George W. Bush einen Kriegstreiber nennt und im gleichen Atemzug Putin einen "Friedensfürsten", die behauptet, die Amerikaner seien selbst schuld am 11. September, die zum Boykott amerikanischer Waren aufruft und die amerikanische Flagge bei sogenannten Friedensdemonstrationen verbrennt, um nur einige Beispiele zu nennen.

Vor allem die Mentalität, die das Versprechen, das George W. Bush am 6. Juni 2004 anlässlich des 60. Jahrestages der Landung der Alliierten in der Normandie, gegeben hat, nicht zu würdigen weiß. Für mich war es der bewegendste Satz des Jahres: "And we would do it again for our friends." Und wir würden es wieder tun für unsere Freunde.

Anti-Americanism, anti-Semitism, anti-Zionism - is there a common thread?

Unfortunately, yes. Anti-Americanism often comes along with anti-Israelism and anti-Semitism. That is alarming. And will also be subject of my letters to Debbie.

What is anti-Israelism in my view?
 
Anti-Israelism e. g. questions Israel`s right to exist and to defend itself, regards Israel as a threat to world peace, compares Sharon to Hitler, believes that Israel is waging a "war of extermination" against the Palestinians and does not feel sympathy for the Israeli victims of Palestinian terror.
It is also unwilling to admit that there is one obvious reason, to like Israel: It is the only stable democracy in the Middle East.
 

And anti-Semitism?
 
When neither Americans, nor Israelis are to blame, than it is the Jews; they are even held responsible for creating anti-Semitism themselves (!).

Often the three come together, as in the statement: "Jews have too much influence on the American administration".

Antiamerikanismus, Antisemitismus, Antizionismus - gibt es einen Zusammenhang?

Leider ja. Antiamerikanismus geht oft einher mit Israelfeindlichkeit und Antisemitismus. Das ist zutiefst erschreckend. Auch darum wird es es in meinen Briefen an Debbie gehen.

Was ist Antizionismus in meinen Augen?

Antizionismus stellt u. a. das Existenz- und Selbstverteidigungsrecht Israels in Frage, sieht in Israel eine Bedrohung für den Weltfrieden, vergleicht Scharon mit Hitler, wirft den Israelis vor, einen Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser zu führen und kennt kein Mitleid mit den israelischen Opfern des palästinensischen Terrors.
Es ist außerdem die Weigerung anzuerkennen, dass es einen ganz einfachen Grund gibt, Israel zu mögen: Es ist die einzige stabile Demokratie im Nahen Osten.
 

Und Antisemitismus?
 
Greift immer dann, wenn ausnahmsweise weder den Amerikanern, noch den Israelis die Schuld gegeben werden kann.  Dann sind eben "die Juden" schuld, und das sogar am Entstehen des Antisemitismus selbst (!).

Eine Verbindung amerika-, israel- und judenfeindlicher Vorurteile wird deutlich in Behauptungen, wie: "die Juden haben zuviel Einfluss auf die amerikanische Regierung".

 

Send e-mail with questions or comments to / Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren an: webmaster@anti-anti-americanism.com 
Copyright © all texts, pictures, structures and webdesign 1995 - 2006 by Karin Quade. All rights reserved.